Kleiner Rückblick auf die Zeit in Berlin

Bevor ich Berlin morgen verlassen werde, möchte ich doch noch einmal kurz auf meine Zeit hier zurückblicken.

Toll an Berlin finde ich, dass man hier einfach sooo viel unternehmen kann. Für jeden Geschmack ist was dabei und eigentlich kann man jeden Tag etwas Anderes unternehmen und es wird einem nicht langweilig dabei. Vor allem das kulturelle Angebot hier an Museen, Theatern aber auch an Konzerten ist unschlagbar. Diese vielen verschiedenen Möglichkeiten werde ich bestimmt vermissen.

Ich mag auch die offene Art der Berliner. Beim Praktikum hab ich einige typische Berliner kennen gelernt, die direkt offen und freundlich auf mich zugegangen sind und auch in der Bahn wird man schnell in ein Gespräch verwickelt .

Das Praktikum hat mir Spaß gemacht und den Wunsch gefestigt, nach dem Studium in einem Museum oder einer anderen kulturellen Einrichtung zu arbeiten. Drückt mir die Daumen, dass das alles so klappt, wie ich es mir vorstelle!

Was mich in Berlin immer wieder geärgert hat ist, dass man als Fußgänger hier nicht gerade bevorzugt behandelt wird. Es gibt wirklich kaum Zebrastreifen und die Autofahrer denken nicht einmal im Traum daran, einen über die Straße zu lassen. Echt nervig..

Außerdem passt man sich hier auch schnell der etwas hektischen Art an. Denn in einer Stadt, in der S- und U-Bahnen alle 5 Minuten kommen, ärgert man sich irgendwann schon, wenn man auch nur 3 Minuten auf die nächste Bahn warten muss. Eigentlich ist das total überflüssig.

Insgesamt fand ich die Zeit in Berlin sehr schön! Es war toll diese riesige Stadt kennen zu lernen und ich werde bestimmt noch einige Male hierher zurückkehren, um mir alles anzusehen, was ich in den letzten zwei Monaten noch nicht gesehen habe :-)

18.12.09 22:34, kommentieren

Werbung


Die letzten Tage in Berlin

Jetzt bin ich nur noch zwei Tage in Berlin. Die letzte Woche habe ich genutzt, um mir ein paar Museen anzugucken, in die ich unbedingt noch gehen wollte.

Ich war zum Beispiel im Jüdischen Museum und kann jedem, der nach Berlin kommt nur empfehlen, sich das auch anzusehen. Es spricht sehr interessante Themen an und ist total interaktiv gestaltet. Außerdem haben die auch interessante Wechselausstellungen. Im Moment läuft beispielsweise eine über koscheres Essen.

Heute war ich noch in der Alten Nationalgalerie, da werden Skulpturen und Gemälde aus dem 19. und von Anfang es 20. Jahrhunderts ausgestellt. Besonders schön fand ich die "Prinzessinnengruppe" von Schadow, bei der Königin Luise mit ihrer Schwester Friederike zu sehen sind.

Beide Museen sind absolut sehenswert. Schon die Architektur der Gebäude ist bei beiden fantastisch. Das Jüdische Museum hat eine ganz moderne Architektur und die Alte Nationalgalerie wurde im Stil eines alten Tempels gebaut - wunderschön!

Ansonsten war ich in den letzten Tagen noch Weihnachtsgeschenke kaufen und hab mich mit ein paar Leuten getroffen. Weihnachten kann kommen - mein Koffer ist voller Geschenke :-)

2 Kommentare 17.12.09 21:17, kommentieren

Nur noch eine Woche

Morgen bricht schon meine letzte Woche hier in Berlin an. Irgendwie kommt es mir gar nicht so vor, als ob ich wirklich schon sieben Wochen hier bin. Wahrscheinlich weil immer irgendwas los war hier.

Letztes Wochenende kamen mich meine Eltern und meine Schwester besuchen und ich fand es wunderwunderwunderschön :-) Meine Schwester hatte ich schon 6 Wochen nicht gesehen und ich hab mich riesig über den Besuch gefreut!

Wir haben uns auch gar nicht so viel angesehen, die Hauptsache war für uns Zeit miteinander zu verbringen und diese Zeit haben wir mit spazieren gehen, essen gehen, brunchen und etwas Sightseeing in Berlin wunderbar genutzt. Meine Vorfreude auf Weihnachten mit meiner Familie ist auch seit dem letzten Wochenende nochmal stark angestiegen.

Sonntag habe ich dann mit einer Freundin die Küche in eine Weihnachtsbäckerei verwandelt und wir haben stundelang Plätzchen gebacken, die uns auch wunderbar gelungen sind.

Mittwoch ging es dann weiter im Programm: Das Konzert von Bela B. stand an und hat mich nicht enttäuscht! Es war wirklich toll und ich hätte noch ewig zuhören können.

Dieses Wochenende steht auch wieder viel auf dem Programm, nur heute Abend bleibe ich daheim. Von diesem Wochenende werde ich dann in ein paar Tagen berichten.

11.12.09 22:54, kommentieren

Wieder ein wundrschönes We

Letztes Wochenende waren Steffi T. und F. bei mir uns ich fand es wirklich super schön! Die beiden kamen Freitag Abend an und wir haben dann erst mal etwas Leckeres gekocht und sind dann noch in die Stadt zum dancen. Wir hatten einen lustigen Abend und diese schönen Stunden haben sich dann Samstag Morgen fortgesetzt, als wir mit einer Freundin frühstücken waren. Nach dem Frühstück sind wir zum üblichen Touri-Programm aufgebrochen, Kudamm, Brandenburger Tor, Reichstag usw. ;-) Und dann war es auch schon Nachmittag und wir sind zum ehemaligen Stasi-Gefängnis gefahren. Dort haben wir an einer Führung teilgenommen, die uns allen total gut gefallen hat und auch einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat, sodass wir noch lange davon gesprochen haben. Die Führung wurde von einem ehemaligen Insassen des Gefängnis gemacht und er hat uns sehr nahe gebracht, wie sich die Menschen in der DDR gefühlt haben müssen. Also wenn ihr mal in Berlin seid: Unbedingt ins Stasi-Gefängnis gehen!

Abends haben wir noch gekocht und sind früh ins Bett, da die arme Steffi schon um 5 Uhr aufstehen musste um zum Flughafen zu fahren. Die andere Steffi und ich waren dann Sonntag ein bisschen shoppen (in der Adventszeit sind die Geschäfte in Berlin sonntags geöffnet :-) ) und wir haben uns noch Mauerreste angesehen. Danach sind wir zum Weihnachtsmarkt am Schloss Charlottenburg, ich habe mir dort eine Bratwurst erkämpft (musste fast 20 Minuten warten!) und wir haben einen Glühwein in einer schnuckeligen Tasse getrunken. Abends sind wir dann wieder früh schlafen gegangen, weil Steffi auch um 5 aufstehen musste.

Morgen kommen mich meine Eltern besuchen und am Freitag seh ich auch endlich meine Schwester wieder :-) Ich freu mich total auf die Tage mit meinen Lieben, weil ich sie doch sehr vermisse.

2 Kommentare 2.12.09 21:00, kommentieren

Halbzeit..

.. war letztes Wochenende bei meiner Zeit in Berlin.

Die letzten Tage sind auch unheimlich schnell vorbeigegangen, weil ich sehr viel zu tun hatte beim Praktikum.

Heute habe ich einen Vortrag von Ian Kershaw gehört, echt super so jemanden mal persönlich zu hören. Der Vortrag ging um das Verhältnis zwischen Hitler und dem Volk und war total interessant!

 Letztes Wochenende war ich nochmal daheim. Ich war sehr froh meine Lieben nochmal zu sehen und die Zeit ging viel zu schnell vorbei. Der Rückflug Sonntag Abend war allerdings sehr schrecklich. Wir saßen zwar rechtzeitig im Flugzeug, aber es konnte nicht abheben, weil  3 Leute gefehlt hatten, die angeblich eingecheckt hatten. Nach denen wurde dann gesucht, weil sie ja Gepäck mit an Bord gebracht haben könnten und es ein Sicherheitsproblem war, dann ohne sie zu fliegen (ein tolles Gefühl auf einer Bombe zu sitzen...). Nach einer Stunde hat sich die Sache dann irgendwie geklärt und wir konnten endlich losfliegen. Der Flug war aber SEHR turbulent und ich hab mir jemanden neben mir gewünscht, dem ich meine FIngernägel in den Arm krallen könnte..

Nunja, das hab ich überstanden und zum Glück fahr ich mit dem Zug zurück nach Hause.

Morgen kommen schon zwei meiner Steffis nach Berlin, das wird bestimmt auch ein sehr feines Wochenende, werde dann nächste Woche darüber berichten

26.11.09 22:35, kommentieren

Halbzeit..

.. war letztes Wochenende bei meiner Zeit in Berlin.

Die letzten Tage sind auch unheimlich schnell vorbeigegangen, weil ich sehr viel zu tun hatte beim Praktikum.

Heute habe ich einen Vortrag von Ian Kershaw gehört, echt super so jemanden mal persönlich zu hören. Der Vortrag ging um das Verhältnis zwischen Hitler und dem Volk und war total interessant!

 Letztes Wochenende war ich nochmal daheim. Ich war sehr froh meine Lieben nochmal zu sehen und die Zeit ging viel zu schnell vorbei. Der Rückflug Sonntag Abend war allerdings sehr schrecklich. Wir saßen zwar rechtzeitig im Flugzeug, aber es konnte nicht abheben, weil  3 Leute gefehlt hatten, die angeblich eingecheckt hatten. Nach denen wurde dann gesucht, weil sie ja Gepäck mit an Bord gebracht haben könnten und es ein Sicherheitsproblem war, dann ohne sie zu fliegen (ein tolles Gefühl auf einer Bombe zu sitzen...). Nach einer Stunde hat sich die Sache dann irgendwie geklärt und wir konnten endlich losfliegen. Der Flug war aber SEHR turbulent und ich hab mir jemanden neben mir gewünscht, dem ich meine FIngernägel in den Arm krallen könnte..

Nunja, das hab ich überstanden und zum Glück fahr ich mit dem Zug zurück nach Hause.

Morgen kommen schon zwei meiner Steffis nach Berlin, das wird bestimmt auch ein sehr feines Wochenende, werde dann nächste Woche darüber berichten

26.11.09 21:47, kommentieren

Die Zeit rast..

Oh man... es ist schon wieder eine Woche her, dass ich einen Eintrag verfasst habe, das muss ich schnell ändern! Die Zeit geht aber auch echt unheimlich schnell vorbei..

Unter der Woche habe ich gar nicht sooo viel unternommen, aber das letzte Wochenende war dafür umso schöner, weil mein Schatz Stefan nach Berlin kam.

Er kam Samstag Morgen an, ich habe ihn vom Flughafen abgeholt und wir sind dann erst mal zum Reichstaf, weil wir beide die Glaskuppel noch nicht besichtigt hatten. Wir waren auch vor den ganzen Menschenmassen da und mussten gar nicht warten. Als wir wieder draußen waren, hatte sich schon eine Schlange gebildet.

Nachmittags sind wir dann zur Zitadelle in Spandau gefahren, wo erst mal eine ausgiebige Fotosession stattfand Die Zitadelle war aber auch interessant, es hat sich auf jeden Fall gelohnt dorthin zu fahren.

Abends waren wir dann noch in unserem Lieblingsrestaurant essen, wo wir uns zum Nachtisch natürlich wie immer das weltbeste Tiramisu gegönnt haben.

Am Sonntag sind wir gegen Mittag zum Wannsee aufgebrochen. Es sollte eigentlich ein kurzer Ausflug werden, aber irgendwie sind wir auf der Suche nach einem netten Café noch mitten in Berlin gelandet und waren dann doch erst um 19 Uhr zurück in der Wohnung.

Montag musste ich natürlich noch zum Praktikum, ich habe Stefan aber danach in der Stadt getroffen und wir sind noch in ein riesiges Einkaufscenter gegangen. Abends habe ich ihn dann wieder zurück zum Flughafen gebracht und musste ihn dann schweren Herzens wieder nach Hause fliegen lassen.. am liebsten hätte ich ihn nicht gehen lassen!

Nebenbei haben wir am Wochenende die ersten "Stars" in der Stadt gesehen. Samstag Abend ist uns (meiner Meinung nach) Lucy von den No Angels begegnet und Montag im Einkaufscenter gab es Autogrammstunden von Queensberry (so eine Popstars-Casting-Band) und von einem Typen von US5. Die haben uns jetzt aber alle nicht sooo begeistert.

2 Kommentare 18.11.09 22:25, kommentieren